TwentyFive – Methode

TwentyFive-Methode
Jede Persönlichkeit hat viele Seiten und jede einzelne beeinflusst unser Denken, Fühlen und Handeln.

Diese Bücher animieren dazu, sich selbst und seine Mitmenschen in dieser Vielfalt kennen- und schätzen zu lernen.

Im inneren Team sind 25 starke Typen, die alle etwas Lebenswichtiges erreichen wollen. Vielleicht sind es noch viel mehr. Aber, diese TwentyFive sind schon Herausforderung genug. Wer sein ganzes emotional hochexplosive Team hinter sich hat, geht seinen Weg ohne inneren Widerstand und mit einem strahlenden Lächeln. Es überrascht nicht, dass diese kraftvoll positive Stimmung auf die Umgebung wirkt. Wenn ich gut für mich sorgen kann, dann bleibt Zeit und Kraft und Verständnis für dich.

Bücher über TwentyFive

TwentyFive – Von den Kräften des Unbewussten
Christoph Hofmański
Das Buch beschreibt in einer für jeden Leser zugänglichen Form die TwentyFive-Methode und ihre Nutzung zur Verbesserung der persönlichen Lebenssituation. Zu den Schemata und Bildern gibt es jeweils ein erklärendes Video.
Die Wahrheit über das Jenseits
Christoph Hofmański
Was wird nach unserem Leben geschehen? Heute bezweifeln viele Menschen die Jenseits-Vorstellungen, weil sie sich wissenschaftlich nicht belegen lassen und widersprüchlich interpretiert werden. Aber, da wo früher Himmel oder Hölle auf uns warteten, ist jetzt das dunkle Loch des Unwissens. In Glaubensdingen wächst eine Sinn- und Orientierungslosigkeit. Im Buch bringt Christoph Hofmanski wiederum sehr anschaulich und verständlich Licht in dieses Dunkel.
Die Logik der Emotionen
Christoph Hofmański
Gegensätzlich wirkende Emotionen steuern unsere wichtigsten Entscheidungen. Wir können diese Kräfte für ein selbstbestimmtes Leben nutzen. Das Wissen um die Logik der Emotionen dient der Selbstentwicklung, dem Lernen und unseren Beziehungen. Es ermöglicht einen Umgang mit Mitarbeitern und Kunden, der allen Seiten zugutekommt, denn ein gegenseitiges Verständnis macht aus Konflikten gemeinsame Strategien. Ob in unserem inneren Führungsteam oder im sozialen Umfeld, aus Erkenntnis wachsen Akzeptanz und gegenseitige Unterstützung.
Die Methode TwentyFive zur Tiefenmotivationsanalyse: Theoretische Herleitung und Erklärung TwentyFive
Prof. Dr. David Scheffer, Bastian Fröhlich
Die Methode TwentyFive ist der differentiellen Psychologie zuzuordnen und dient dem Ziel, sich und andere besser zu verstehen. Im Fokus stehen vor allem die gegensätzlichen Beweggründe und Orientierungen. Aus den sich daraus ergebenden emotionalen Konflikten sind Entwicklungsressourcen zu erkennen. Im Gegensatz zu vielen Persönlichkeitstests geht sie von einem sich situativ anpassenden, konfligierenden System von Beweggründen und Orientierungen aus. Um der Komplexität und Dynamik der Seele gerecht zu werden, versucht TwentyFive die Persönlichkeit eines Menschen so differenziert und ganzheitlich zu beschreiben wie es der Komplexität und Dynamik des menschlichen Geistes angemessen ist.
Die Verlobung
Christoph Hofmański
Verstand und Gefühl haben eine gemeinsame Geschichte. Eine Zeit nach der Geburt trennten sie sich. Er, der Verstand, wollte nicht glauben, was sie fühlte. Und sie, das Gefühl, litt unter den scheinbar rationalen Bewertungen. Erst viele Jahre später begriffen sie, wie wertvoll es ist, wenn wir uns Emotionen logisch erklären können und bei rationalen Entscheidungen die Gefühle berücksichtigen. Aus dem ersten lockeren Interesse aneinander entwickelte sich eine Liebesbeziehung. Demnächst wollen die beiden heiraten. Ihre gemeinsame Sprache ist die Lyrik.

Zum Autor
Bevor Christoph Hofmański (Jg. 48) im Jahr 1988 sein Beratungsunternehmen unter dem Namen „Kommunikationsmanagement“ gründete, war er als Marketing-Manager in einem internationalen IT-Unternehmen tätig. In dieser Zeit begann die Diskussion über emotionale Intelligenz vernehmlicher zu werden. Der Blick wurde auf die kommunikativen, zwischenmenschlichen Fähigkeiten des Managements gelenkt. Die Erfahrungen aus der Arbeit mit Unternehmern, Trainern und Klienten machten ihm deutlich, dass zur Vermittlung dieser Kompetenzen ein neues Verständnismodell notwendig ist.

TwentyFive lässt die 25 Typen zu Wort kommen und erlaubt ihnen, für sich zu werben. Es geht um das wirkliche Leben, um das Erlernen eines Berufes, um Verhandlungen mit Arbeitskollegen und Kunden, um Partnerschaften, um die Kommunikation und eigentlich um alles, was mit mir und mir dir zu tun hat.

Unser Tipp: Nutzen Sie die im Buch vorhandene Checkliste für alle wichtigen Entscheidungen, um sicherzustellen, dass Ihr inneres Team komplett hinter Ihnen steht.

Geleitet von der Frage „Wozu ist ein bestimmtes Verhalten gut?“ interpretierte Hofmański die bi-polaren Dimensionen der Persönlichkeitspsychologie als existenzielle, konfligierende Grundbedürfnisse. Damit entstand das Konstrukt „Tiefenmotivation“. Nach einer Phase der Überprüfung, Verbesserung und Ergänzung dieser Ansätze in der Beratungspraxis entwickelte er eine Analysemethode, für die seit 1988 Ranking-Fragebogen genutzt werden. Diese T.M. (Tiefenmotivation) Analyse und deren Varianten DART (2000) und WIKO (2001) bilden heute noch die empirische und statistische Basis.
Datenschutzeinstellungen
Wenn Sie unsere Website besuchen, werden möglicherweise Informationen von bestimmten Diensten über Ihren Browser gespeichert, normalerweise in Form von Cookies. Hier können Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern. Bitte beachten Sie, dass das Blockieren einiger Arten von Cookies Ihre Erfahrung auf unserer Website und den von uns angebotenen Diensten beeinträchtigen kann.